Fr

14

Dez

2012

Tablet-Dokumentenkamera - die passende Halterung

Vor einiger Zeit haben wir die Idee vorgestellt, mit einer teilweise selbst gebastelten Halterung mit dem iPad eine Dokumentenkamera zu realisieren. Inzwischen haben wir bei Amazon eine Halterung für ca. 43 Euro gefunden, die unseren Bedürfnissen voll und ganz entspricht. 

 

 

Ähnlich wie beim Einsatz als interaktives Whiteboard, wird auch beim Einsatz des iPads als Dokumentenkamere das Bild drahtlos mittels Airplay zum Beamer übertragen. Hierzu benötigt man neben einem iPad wieder das Apple TV und einen HDMI-fähigen Beamer oder Monitor. Mittels HDMI zu VGA-Adapter kann man auch ältere Beamer verwenden.

 

Mit eingeschalteter Kamerafunktion überträgt das iPad nun Bilder live, wie eine Dokumentenkamera zum Beamer. Die Bildqualität ist durchaus vergleichbar mit klassischen Dokumentenkameras.  Die Auflösung der Kamera des iPad ab Version 3 ist  so gut, dass man auch einfach mit 2 Fingern digital zoomen kann, ohne merkbaren Qualitätsverlust beim Bild. Natürlich kann man, um verlustfrei zu zoomen, auch das iPad näher an das Objekt bewegen, hier kann man erstaunliche Vergrößerungen realisieren. Die Halterung ist hierfür flexibel genug.

 

Mich erinnert diese Halterung an die Schreibischlampen aus meiner Jugend, wahrscheinlich wurde auch lediglich der Lampenkopf gegen eine universelle Tablethalterung getauscht. Universell heißt, dass man die Klemmung sehr weit verstellen kann, sodass z.B. auch das iPad mini oder andere Tablets verwendet werden können. Auch muss die Schutzhülle nicht abgenommen werden, das ist sehr praktisch.

Auch die Federspannung und die Schraubenklemmungen können an die verschiedenen Gewichte der unterschiedlichen Tablets angepasst werden. 

 

Die Halterung lässt sich in alle möglichen Richtungen drehen und verschiende Winkel einstellen, sodass sie auch ideal als Stativ für Foto - und Filmaufnahmen verwendet werden kann.

 

Die Klemmung am Tisch funktioniert sehr gut, allerdings sollte die Stelle, an der festgeklemmt wird, nicht mehr als 5 cm dick sein, weil sich die Klemmhalterung nicht beliebig weit öffnen lässt.

 

 

 

Die Qualität der Kamera ist auch bei schlechter Beleuchtung noch recht gut, sodass man damit eine herkömmliche Dokumentenkamera weitgehend ersetzen kann. Eine zusätzliche Beleuchtung könnte man, falls die Halterung z.B. Schatten wirft, durch eine kleine Stehlampe oder durch LED-Lämpchen realisieren.

 

 

Danke an Ulf für den Tipp.

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Marc Zoenen (Samstag, 06 Dezember 2014 16:46)

    Hallo,

    da ich die Klassenzimmer ständig wechseln muss wollte ich nur kurz fragen ob sich diese Halterung auch gut transportieren lässt. Auf den Abbildungen erscheint sie mir ziemlich groß und nicht besonders kompakt zusammenklappbar zu sein, oder irre ich mich da?

    Mit freundlichen Grüßen

    Marc Zoenen
    marc.zoenen@education.lu

  • #2

    Taneka Bissonette (Donnerstag, 02 Februar 2017 01:11)


    Excellent beat ! I wish to apprentice while you amend your website, how can i subscribe for a blog web site? The account aided me a acceptable deal. I had been a little bit acquainted of this your broadcast offered bright clear concept

  • #3

    Callie Hon (Freitag, 03 Februar 2017 13:11)


    I'm curious to find out what blog system you have been working with? I'm experiencing some small security issues with my latest site and I would like to find something more secure. Do you have any recommendations?