Airplay für Arme - ein Apple TV per Software simulieren

Der Computer (iMac als Apple TV), geht auch mit PCs
Der Computer (iMac als Apple TV), geht auch mit PCs
hier im Vollbildmodus
hier im Vollbildmodus
Bild auf dem Computer mit "Rand"
Bild auf dem Computer mit "Rand"

Nicht jeder möchte die 100 Euro für ein Apple TV ausgeben, außerdem gibt es in vielen Unterrichtsräumen bereits einen Computer mit Beamer, jedoch ohne HDMI. 

Wie kann man nun trotzdem und ohne größeren (finanziellen) Aufwand die drahtlose Bildübertragung vom iPad zum Beamer (Airplay) realisieren?

 

Eine Möglichkeit ist das Programm "reflectionapp". Diese Software simuliert quasi auf einem PC (oder auch Mac) ein Apple TV. Das iPad erkennt dann den Computer als Apple TV und stremat den Bildschirmihalt dort hin. Voraussetzung ist, dass sich das iPad und der Computer im gleichen Netzwerk befinden. 

Wenn das Wlan ausreichend stark und das Netzwerk schnell ist, klappt das in der Regel sehr gut. Man kann die Software vorher ausprobieren, mit der Einschränkung, dass die Bildübertragung in der Testphase nach einer Weile unterbricht. Der vorherige Test ist aber wichtig, weil bei langsamen Netzwerken das Bild nur sehr ruckelig übertragen wird.

Die Software kostet in der Vollversion ca. 11,50 Euro als Einzellizenz, 5 Lizenzen schlagen mit 38 Euro zu Buche.

 

Eine sehr günstige Möglichkeit, Airplay zu realisieren, wenn man nicht einen neuen HDMI Beamer anschaffen möchte und das Apple TV als Hardware nicht kaufen will. Der Nachteil ist natürlich, dass man den Rechner immer hochfahren muss, um die Technologie zu nutzen

 

Hier der link zum Hersteller

 

Wer schon ein Apple TV gekauft hat, aber am Beamer keinen HDMI-Anschluss hat, der kann mit einem Konverter von HDMI zu VGA arbeiten. An diesem Kästchen kann das Apple TV und der VGA-Beamer angeschlossen werden. Auch der Ton kann an einer Buchse abgegriffen werden.

Dieser Konverter arbeitet sehr gut, einzig das ausgegebene Seitenverhältnis stimmt manchmal nicht ganz und muss ggf. in den Einstellungen über den Beamer korrigiert werden.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Alexander Tscheulin (Donnerstag, 07 Februar 2013 23:14)

    Eine Alternative ist AIrServer (http://www.airserverapp.com/). Toll ist, dass man auch mehrere iPad- oder iPhone-Bildschirme nebeneinander stellen kann. Zur "Einschränkung", dass mit diesen Programmen der Rechner laufen muss, finde ich gerade gut, dass man schnell zwischen dem Rechner und iPad wechseln kann, ohne zusätzliche Hardware und den Quellenwechsel am Beamer.

  • #2

    maxroether (Donnerstag, 13 Juni 2013 16:02)

    das problem mit der langsamen wlan-verbindung kann mit einem mac leicht umgangen werden. einfach das wlan-symbol klicken, dort "netzwerk anlegen.." auswählen. dann das ipad/iphone mit dem neu erstellten netzwerk verbinden. das ergebnis ist eine effiziente funk peer to peer verbindung ohne ruckeln. die verbindung funktioniert ohne ein bestehendes wlan-netz oder internetzugang (funktioniert also auch mobil, so lange der akku hält)